Zahlen zum Wohnungseinbruchsdiebstahl 2017 in Schleswig-Holstein

Zahlen aus der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017

Auf der Webseite von DER ALARM PROFI Kiel finden Sie einen Link zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 aus Schleswig-Holstein.

Mach's Sicher VideoClip Erstellung

MACH’S SICHER Videoclip-Erstellung

Was war denn da los? Jede Menge Fahrzeuge fahren vor und zurück, Kameraleute geben Regieanweisungen und Menschen laufen hin und her.
Nein, hier wurde kein neuer Kieler Tatort gedreht und passiert ist auch nichts.
Die Kompetenzgemeinschaft MACH’S SICHER, die mittlerweile aus 10 namenhaften Unternehmen aus der Region Kiel besteht, hatte sich entschlossen, einen Imagefilm produzieren zu lassen.

So setzen Sie Ihren Einbruchschutz von der Steuer ab

Nach jahrelang steigenden Einbruchszahlen sind die Werte 2017 spürbar zurückgegangen. Ein Grund dafür: Die Bürger investieren mehr in den Einbruchschutz. Und der Fiskus unterstützt sie dabei. So lässt sich der professionelle Einbau von Alarmanlagen, Spezialfenstern, Bewegungsmeldern und Co. steuerlich als Handwerkerleistungen im Haushalt absetzen.

Wohnungseinbrüche: Mehr Zuschüsse für Schutzmaßnahmen in Schleswig-Holstein

Ein Zuschussprogramm des Landes für den Schutz vor Wohnungseinbrüchen ist am Freitag in Schleswig-Holstein in eine neue Runde gegangen. Das Land fördert in diesem Jahr Maßnahmen zum Einbruchschutz noch einmal mit einer Million Euro.

Einbruch-Report-2017

Bei jedem ist etwas zu holen! Der Einbruch-Report 2017 vom GDV

Im Vergleich zu 2015 sind nach den vorläufigen Zahlen die Einbrüche um rund 10 Prozent zurückgegangen. „Der Rückgang der Einbrüche ist ein erfreulicher Lichtblick. Allerdings verzeichnen wir immer noch deutlich mehr Einbrüche als vor fünf oder zehn Jahren – von einer Trendwende können wir derzeit also nicht ausgehen“, sagt GDV-Präsident Alexander Erdland.

Neu: Batteriebetriebener Gasmelder Für Stadt- und Erdgas

Die neuartige Sensortechnologie ermöglicht es, dass dieser Gasmelder lediglich mit 2 x 1,5 V Batterien betrieben werden kann. Dadurch ist die Installation und die Nachrüstung des FireAngel Gasmelder sehr einfach und montagefreundlich, da kein 230 V Anschluss nötig ist. Stadt – und Erdgas (Methan) ist ein sehr umweltfreundlicher Energieträger und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Gefahren einer Gasexplosion sind jedoch nicht unerheblich und oft dramatisch. Der Gasmelder warnt frühzeitig noch bevor eine gefährliche und zündfähige Gaskonzentration entsteht. Stadt – Erdgas (Methan) ist leichter als Luft und steigt nach oben, aus diesem Grunde sollte der Gasmelder 30 cm unterhalb der Decke installiert werden.

Unser TV-Tipp: Aufgehebelt: „ZDF.reportage“ über den Kampf gegen Einbrecher

Mainz (ots) – Etwa 450 Einbrüche werden pro Tag deutschlandweit begangen – der Gesamtschaden beträgt laut Angaben von Versicherungen über 500 Millionen Euro pro Jahr. Die „ZDF.reportage“ widmet sich in „Aufgehebelt und ausgeraubt“ dem Kampf gegen Einbrecher. Im Fernsehen lief diese Reportage bereits. In der ZDF Mediathek ist diese Reportage verfügbar bis 21.11.2018, 09:00. Hausbesitzer […]

Kompetenzgemeinschaft MACH’S SICHER auf der Messe BAUEN-WOHNEN-LIFESTYLE in Kiel

Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause

Die Kompetenzgemeinschaft MACH’S SICHER, der auch wir angehören stellt sich vor.

Unter der Marke MACH’S SICHER haben sich neun Unternehmen aus der Region Kiel zu einer starken Kompetenzgemeinschaft für Sicherheit und Einbruchschutz zusammengeschlossen.

Foto eines Einbruchs

Einführung gestaffelter Zuschüsse im Einbruchschutz

Mit dem Zuschussprogramm „Altersgerecht Umbauen“ fördert die KfW auch Maßnahmen zum Einbruchschutz von Hauseigentümern (Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen) und Mietern. Ab sofort gelten beim Einbruchschutz gestaffelte Zuschüsse. Die ersten 1.000 EUR der förderfähigen Investitionskosten werden nun mit 20 % (vorher 10 %) bezuschusst. Für alle zusätzlichen förderfähigen Kosten, die über 1.000 EUR hinausgehen, wird weiterhin ein Zuschuss von 10 % gewährt. Diese neue gestaffelte Förderung gilt pro Antragsteller und Gebäude.

Wohnungseinbruchszahlen 2016

Für das Jahr 2016 verzeichnet die bundesweite Polizeiliche Kriminalstatistik erstmals wieder einen Rückgang beim Wohnungseinbruch. Insgesamt wurden 151.265 Fälle einschließlich der Einbruchsversuche erfasst, 2015 waren es 167.136. Wie die Entwicklung der Fallzahlen zeigt, bewegen sich die Zahlen trotz des Rückgangs allerdings immer noch auf dem hohen Niveau von 2014. Die Aufklärungsquote lag 2016 bei 16,9 Prozent. Die Einbrecher verursachten im vergangenen Jahr einen Schaden (nur Diebesgut/Beute) von rund 392 Millionen Euro (2015: 441 Millionen Euro). Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren.

Einbruchschutz Broschüre Ungebetene Gäste

Diese sechs goldenen Verhaltensregeln zum Einbruchschutz sollten Sie kennen

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (www.polizei-beratung.de ) informiert in einer 42-seitigen Broschüre über verhaltensbezogene und sicherungstechnische Möglichkeiten des Einbruchschutzes. Sie klärt über landläufige Irrtümer hinsichtlich des Täterverhaltens sowie vermeintlich ausreichender Schutzmaßnahmen auf. Fragen zum Versicherungsschutz und die Bedeutung der Nachbarschaftshilfe werden umfassend erläutert.

Impressionen der Mach's Sicher Einbrichschutz Infotage in Kiel

9 Einbruchschutztipps der Mach’s Sicher Experten

Aufgrund der auch 2017 weiterhin drastisch hohen Zahl von Wohnungseinbrüchen, haben Bund und Länder reagiert und einen stärkeren Fokus die Bekämpfung und die Prävention gelegt. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger haben eine Reihe von Möglichkeiten, den Einbruchschutz ihrer Häuser oder Wohnungen zu erhöhen Die Kompetenzgemeinschaft „Mach’s Sicher“ zeigte auf den letzten Infotagen wie.

Zuschussförderung für Einbruchschutz ausgeweitet

Zuschussförderung für Einbruchschutz ausgeweitet

Das Bundesbauministerium, das Bundesinnenministerium und die KfW weiten die Förderung für Wohneigentümer und Mieter, die die eigenen vier Wände gegen Einbrüche sichern wollen, aus. Ab 21. März werden auch kleinere Sicherungsmaßnahmen gefördert: Ein Zuschuss kann dann bereits ab einer Investition in Höhe von 500 EUR bei der KfW beantragt werden, bislang lag die Mindestinvestitionssumme bei 2.000 EUR. Die Höhe des Zuschusses liegt bei 10 % der investierten Mittel und beträgt künftig folglich mindestens 50 EUR. Wie bisher sind bei entsprechend aufwendigen Einbruchschutzmaßnahmen bis zu 1.500 EUR KfW-Zuschuss möglich.

Die Kompetenzgemeinschaft Mach's Sicher aus Kiel - Die Experten für Sicherheit und Einbruchschutz

Mach’s Sicher Infotage am 10. und 11. Februar 2017

Ausgezeichnete Marke „Mach’s Sicher“ geht in das zweite Jahr.

Unter der Marke MACH’S SICHER – Sicherheit und Einbruchschutz SH haben sich Unternehmen aus der Region Kiel zu einer starken Kompetenzgemeinschaft zusammengeschlossen, die sich den Themen Sicherheit und Einbruchschutz widmen. Die Unternehmen arbeiten vernetzt zusammen und vermitteln Ihnen die für Sie wichtigen Fachpartner.

Mach’s Sicher ausgezeichnet mit dem VR-Förderpreis Handwerk

Die Volks- und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein haben in Kooperation mit der Handwerkskammer Schleswig-Holstein zum 15. mal vorbildliche Betriebe mit dem VR-Förderpreis Handwerk ausgezeichnet. Fünf Sieger hat die Jury aus mehr als 30 Bewerbungen ausgewählt. Den ersten Platz belegt der Bootsbau- und Werftbetrieb Lübeck Yacht Trave Schiff GmbH, der sich über ein Preisgeld in Höhe von […]

Risiko von Einbrüchen steigt

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit steigt auch die Einbruchsgefahr. Um über Präventionsmaßnahmen und effektiven Einbruchschutz zu informieren, veranstaltet die Polizeiliche Kriminalprävention am 30.10.2016 den jährlichen Tag des Einbruchschutzes. Begleitet wird die Kampagne in diesem Jahr von einer YouTube-Serie über einen „Profi-Einbrecher“, die in den sozialen Medien bereits über eine Million Zuschauer erreichte.

Einbruchschutz wirkt!

2015 verzeichnet die Polizeiliche Kriminalstatistik den höchsten Anstieg der Zahlen beim Wohnungseinbruchsdiebstahl in den letzten 15 Jahren. Waren es im Jahr 2014 noch 152.123 Fälle, wurden 2015 insgesamt 167.136 Fälle einschließlich der Einbruchsversuche erfasst, das ist ein Anstieg um 9,9 Prozent . Damit erreichen die Fallzahlen ungefähr wieder das hohe Niveau des Jahres 1998. Die Aufklärungsquote lag 2015 bei 15,2 Prozent.

Einbrecher-Foto - Der Alarm Profi Kiel

Sein Zuhause sicher schützen

Viele Mieter und Hausbesitzer machen es Einbrechern gefährlich einfach: Denn zum großen Teil ist die Sicher- heitstechnik in Deutschland, die an Fenstern und Türen eingebaut ist, veraltet. Kein Wunder, dass die Einbruchzahlen im letzten Jahr weiter gestiegen sind. Insgesamt kam es nach den vorläufigen Zahlen zu 160.000 Wohnungseinbrüchen, das sind rund 40.000 Einbrüche und damit ca. ein Drittel mehr als noch vor fünf Jahren. Im Jahr 2015 leisteten die deutschen Hausratversicherer für Einbruchschäden 530 Millionen Euro, ein Plus gegenüber 2010 von 50 Prozent. Doch woran liegt es, dass das Problem der Einbruchskriminalität anscheinend nicht so ohne Weiteres in den Griff zu bekommen ist?
Lesen Sie hierzu den Einbruch-Report 2016 der deutschen Versicherungswirtschaft.

Polizei startet unkonventionelle YouTube-Kampagne

Kurzfilmreihe zur Einbruchsprävention präsentiert

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes geht ungewöhnliche neue Wege, um über die Gefahr von Wohnungs- und Hauseinbrüchen zu informieren. Für die Initiative K-EINBRUCH wurde eine eigens konzipierte YouTube-Serie entwickelt, die am 28.09.2016 bei einer Pressekonferenz im Rahmen der security essen 2016 präsentiert wurde. Ziel ist es, die Bürger unterhaltsam über die Möglichkeiten der Einbruchsprävention zu informieren und ihr Gefahrenbewusstsein zu schärfen.

Leitfaden zur KfW-Förderung von Alarmanlagen

Im speziellen Bezug auf Alarmanlagen haben wir Ihnen einen Leitfaden erstellt, in dem Sie erfahren, was gefördert wird, wer gefördert wird, in welchem Umfang gefördert wird und wie der Ablauf funktioniert.

Die Kompetenzgemeinschaft MACH'S SICHER aus Kiel

Rückblick auf die ersten MACH’S SICHER Infotage

Gut besucht waren die MACH’S SICHER Infotage vom 12. – 13. Februar 2016, die in den Ausstellungsräumen unseres MACH’S SICHER Kompetenzparters STAAL Rollladen- und Sonnenschutz stattfanden. Die Nachfrage nach mechanischen und elektronischen Einbruchschutz war deutlich spürbar. Die Experten von MACH’S SICHER, der neuen Kompetenzgemeinschaft für Sicherheit und Einbruchschutz in Kiel beantworteten viele Fragen und gaben zahlreiche Tipps. […]

Bundesregierung gibt Zuschüsse für Maßnahmen zum Einbruchschutz

Pressemitteilung vom 19.11.2015 / KfW KfW-Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ wird erweitert Ab sofort können private Eigentümer und Mieter Zuschüsse zur Sicherung gegen Wohnungs- und Hauseinbrüche bei der KfW in Anspruch nehmen. Darüber hinaus werden die Zuschüsse für Investitionen in die Barrierereduzierung sowie das Erreichen des anspruchsvollen Standards „Altersgerechtes Haus“ erhöht. Maßnahmen für den altersgerechten Umbau und […]