Überspringen zu Hauptinhalt

Einbruchschutz: Land setzt Förderung fort

Kiel, 19.08.2022. Laut der lokalen Presse, die den Sprecher des Landespolizeiamtes zitiert, sind im ersten Halbjahr 2022 in Schleswig-Holstein die Anzahl der Wohnungseinbrüche wieder gestiegen.

Wer seine Wohnung oder sein Haus gehen Einbruch schützen möchte, kann sich nun wieder die finanzielle Unterstützung des Landes Schleswig-Holsteins holen.

Ab sofort können wieder Anträge für das „Zuschussprogramm Einbruchschutz für selbstgenutztes Wohneigentum und selbstgenutzte Mietwohnimmobilien im Bestand“ gestellt werden.

Das Förderprogramm „Zuschuss für Einbruchschutz“ unterstützt Privatpersonen als Eigentümer oder Mieter einer selbstgenutzten Immobilie in Schleswig-Holstein bei Maßnahmen zur Sicherung gegen Einbruch.

Weitere Informationen zu der Förderung erhalten Sie auf der Webseite der IB.SH:
https://www.ib-sh.de/produkt/zuschuss-fuer-einbruchschutz/

Einige wichtige Informationen hieraus:

Förderfähige Investitionen zwischen 500 Euro und 1.000 Euro werden mit 20 % gefördert. Der darüberhinaus gehende Investitionsanteil (1.001 Euro bis 10.000 Euro) wird mit 15% gefördert.
Es können maximal 10.000 Euro je Objekt gefördert werden. Der maximale Zuschuss beträgt 1.550 Euro.
Der Zuschuss muss vor Beginn der Maßnahme beantragt und bewilligt werden.
Der Auszahlungsantrag muss zwingend in dem Jahr gestellt werden, in dem der Zuschuss bewilligt wurde.

Hinweis: Die Informationen wurden von uns nach besten Wissen und mit großer Sorgfalt erstellt. Für Vollständigkeit, Fehler redaktioneller und technischer Art, Auslassungen usw. sowie die Richtigkeit der Eintragungen kann keine Haftung übernommen werden. Insbesondere kann keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Informationen übernommen werden, die über weiterführende Links erreicht werden.
Diese Informationen stellen den Stand der Veröffentlichung auf unserer Webseite dar. Die Verfügbarkeit dieser Förderung sowie die Konditionen können sich ändern. Wir empfehlen Ihnen daher, immer den aktuellen Stand auf der Webseite der IB.SH abzufragen.

Aktueller Stand zum Zuschussprogramm der KfW:

Zum Stand 19.08.2022 ist der Webseite der KfW zu entnehmen:
Bitte keine Anträge mehr stellen – die Fördermittel sind erschöpft.
Der Zuschuss wird finanziert aus Mitteln des Bundes­mini­steriums für Wohnen, Stadt­ent­wicklung und Bau­wesen (BMWSB). Förder­mittel stehen nicht mehr zur Ver­fügung. Ab sofort können Sie daher keine Anträge mehr zum Investi­tions­zu­schuss Ein­bruch­schutz (455-E) stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der KfW unter folgendem Link:
Zum KfW-Zuschussprogramm 455-E

Gerne beraten wir Sie auch persönlich, rufen Sie uns einfach an unter: 0431-3855038.

Einbruchschutz-Förderung in Schleswig-Holstein
An den Anfang scrollen
WhatsApp starten
1
Fragen Sie uns direkt über WhatsApp
Herzlich willkommen bei DER ALARM PROFI Nord, was können wir für Sie tun?